Wie der Name schon sagt, ist diese Kfz-Versicherung eine Pflichtversicherung. Die Kfz-Haftpflichtversicherung, auch Kfz-Versicherung genannt, bezahlt den Schaden, den das Fahrzeug Ihres Gegners verursacht. Dazu gehören Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden. Ihre eigenen Schäden sind nicht durch die Kfz-Haftpflichtversicherung gedeckt. Insbesondere für neuere Fahrzeuge und für Fahrzeuge mit hohem Wert wird eine umfassende Versicherung empfohlen. Die Vollversicherung ist eine freiwillige Versicherung. Die Vollkaskoversicherung deckt selbst verursachte Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Der Versicherungsumfang umfasst auch Schäden durch Diebstahl, Glasscherben, Brand, Blitzschlag, Explosion, Sturm und Hagel usw. Eine Vollkaskoversicherung ist immer eine Ergänzung zur normalen Kfz-Haftpflichtversicherung / Kfz-Versicherung. Für die Vollversicherung wird eine gesonderte Nichtverletzungsklasse durchgeführt.

Wie ist die Nachfrage für KfZ Pflichtversicherungen?

Außerdem wird jedes Fahrzeugmodell für jede Versicherung anders klassifiziert. Dies kann bedeuten, dass in der Versicherung A ein VW Golf wesentlich teurer ist als die Versicherung B, und für eine C-Klasse ist Mercedes in der Versicherung A günstiger als in der Versicherung B. Diese Unterschiede können mit jedem neuen Jahr wieder unterschiedlich sein, weil Jedes Versicherungsunternehmen berechnet die Versicherungsprämien neu.

Diejenigen, die einfach zu bequem sind, um die Kfz-Versicherungsprämien jedes Jahr zu vergleichen, Angst vor einem möglichen Kriege haben oder einfach nur ihrem persönlichen Versicherungsberater vertrauen, können über viele Jahre viel mehr Geld für ihre Autoversicherung ausgeben, als er es tun müsste für die gleichen Versicherungsleistungen bei einer anderen Versicherungsgesellschaft.

KfZ Pflichtversicherungen – ein großer Unterschied
Bewerten Sie diesen Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here