Massivhaus – Das spricht dafür!

Das Massivhaus hat viele Vorteile. Einer davon ist die Stabilität des Massivhauses und die Gewissheit, dass das Massivhaus aufgrund seiner längeren Lebensdauer ein Leben lang ein Heim bietet. Die Massivbauweise benötigt zwar mehr Zeit, gleichzeitig kann der Bauherr sicher sein, auch nach vielen Jahrzehnten immer noch ein stabiles Bauwerk zu haben.

Fertighaus – Das spricht dafür!

Ein Fertighaus ist innerhalb kürzester Zeit bezugsfertig. Im Werk werden die einzelnen Bauteile des Fertighauses passgenau gefertigt. Erst auf der Baustelle erfolgt dann die Endmontage der einzelnen Komponenten zu einem neuen Fertighaus. Aber es sprechen noch weitere Punkte für ein Fertighaus – nämlich die hochwertige Qualität und die sehr gute Verarbeitung.

Hausbau – Günstig, Energie sparend und komfortabel

Diese drei Ansprüche an ein Massivhaus oder ein Fertighaus scheinen sich gegenseitig zu widersprechen, denn Energie sparende Technik setzt zusätzliche Investitionen voraus und auch ein hoher Wohnkomfort kostet Geld. Doch wer sich als Bauherr für Planung seines Eigenheims richtig viel Zeit nimmt, der kann einerseits durch einen Vergleich der Angebote von vielen Bauunternehmen und andererseits durch eine klug ausgewählte Finanzierung seine Kosten bis auf ein unverzichtbares Minimum drücken.

Und der Komfort von Fertighaus und Massivhaus fängt schon bei der Auswahl des Baugrundstücks an. Hier muss jede Familie ihre ganz persönlichen Prämissen setzen. Das Internet kann bei der Auswahl mit umfangreichen Informationen unterstützen. Entscheiden muss jeder Bauherr letztlich selbst, ob er die Ruhe eines frei stehenden Massivhauses in ländlicher Idylle oder die gesellige Nähe eines Reihenhauses haben möchte, das preisgünstig und schnell als Fertighaus errichtet wird.

Fachkundige Beratung über die besten Heizungssysteme kann sich der Bauherr bei den zahlreichen Bauunternehmen holen, die auf diversen Websites gelistet sind . Sie können auch genau vorrechnen, welche Investition sich bei der thermischen Isolierung wirklich langfristig auszahlt und wissen, wo es dafür eventuell sogar staatliche Hilfen aus den diversen Programmen zum Umweltschutz gibt, die die eigenen finanziellen Aufwendungen für den Hausbau senken können.

Vorsicht: Massivhaus / Fertighaus – das müssen Sie beachten!
Bewerten Sie diesen Artikel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here